Pressemitteilung

Am Donnerstag den 24.01.2019 haben wir folgende Pressemitteilung an die Kinzigtal Nachrichten und die Gelnhäuser Neue Zeitung geschickt.

Gründung einer Bürgerinitiative

Anfang Januar wurde Aufgrund der aktuellen Streckenplanung der DB Netz AG in Niederzell eine neue Bürgerinitiative gegründet.
Die DB Netz AG hat am 21.11.2018 ihre neusten Vorhaben der ICE-Trassenführung bekannt gegeben. In der 14. Sitzung der Arbeitsgruppe Raumordnungsverfahren hat man die „Variante IV b“ zur Variante der Wahl erklärt. Mit dieser Trassenführung plant die Deutsche Bahn den Bergwinkel direkt zu durchqueren. Eine knapp 35 Meter hohe und 650 Meter lange Brücke soll dabei zwischen Steinau und Niederzell errichtet werden und eine weitere Nördlich von Schlüchtern.

Dies wollen sich die Bürger im Bergwinkel nicht gefallen lassen und haben sich zur „Bürgerinitiative Oberes Kinzigtal“ formiert. Denn auch wenn die Pläne der Bahn bereits weit fortgeschritten sind und man noch in diesem Quartal das Raumordnungsverfahren eröffnen will, ist es noch nicht zu spät, dies zu verhindern.
Es ist höchste Zeit zu handeln. Die umliegenden Städte und Gemeinden haben es vor gemacht und ihre Stimme gegen die Pläne der Deutschen Bahn erhoben.

Der Bergwinkel wird durch die Bestandsstrecke der Bahn, der Autobahn, den zahlreichen Windkraftanlagen, der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens und vielen weiteren Einflüssen bereits mehr als genug beansprucht.
Der ländliche Lebensraum und die Landschaft hier in dieser Region darf nicht mehr Belastung zugemutet werden, zumal dieser Eingriff von wenig bis keinem Nutzen für unsere Region und ihre Einwohner darstellt.

Die Führung der Arbeitsgruppe der Deutschen Bahn ist sehr sprunghaft in der jüngsten Vergangenheit mit ihren Plänen gewesen. Der Plan für den Trassenverlauf durch den Bergwinkel galt einst „vom Tisch“. Jetzt ist er urplötzlich die Strecke der Wahl.
Nun sind die Ziele der Bürgerinitiative die Verhinderung des Baus einer ICE Trasse durch das Kinzigtal. Schutz des ländlichen Lebensraum und Erhalt des landwirtschaftlichen Raums, Schutz der Bürger durch Lärmbelastung der ICE Trasse und der jahrelangen Belastung durch die Baustellenlogistik, sowie die Einwirkung auf die Lokalpolitik. Alle Einwohner des oberen Kinzigtal werden davon betroffen sein.

Am Dienstagabend, den 22.01.2019 fand eine nichtöffentliche Versammlung von Stadtvertretern, u.a. Bürgermeister Matthias Möller mit dem Ortsbeirat von Niederzell und Vertretern der Deutschen Bahn statt. Dies nutzte die Bürgerinitiative um sich erstmals öffentlich zu zeigen. Mit Bannern und Transparenten traf man sich zum friedlichen Protest gegen das Mammutvorhaben der Deutschen Bahn. Mehrere Dutzend Bürger aus dem Bergwinkel folgten dem Aufruf der Bürgerinitiative sich gegen den Trassenbau zu positionieren.

Im Vorfeld wurden bereits zahlreiche Transparente in der Region aufgestellt. Doch es steht noch viel Arbeit bevor. Es werden noch händeringend Helfer und aktiv Mitwirkende aus dem Bergwinkel gesucht, die sich an dem Protest gegen die Pläne der Bahn beteiligen.
Die Bürgerinitiative kann kontaktiert werden über die Internetseite www.bi-oberes-kinzigtal.de, per E-Mail: info@bi-oberes-kinzigtal.de und auf Facebook unter www.facebook.com/Buergerinitiative.Oberes.Kinzigtal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.